Unterstützung für 40 Bands aus Stadt und Landkreis

Veröffentlicht am 02.01.2012 in Kommunalpolitik

Gute Nachrichten für das BANDHAUS

Mittelfristig ist der Standort gesichert – z.Z. auf der Suche nach einem Ausweichquartier wegen anstehender Sanierungsarbeiten

v.r. Kassier Michael Schellenberg, Vors. des Bandhaus e.V. Gerd Blien, Stadtrat Peter Stranninger, MdL Reinhold Perlak, Kreisrat und SPD-Kreisvorsitzender Heinz Uekermann

Immer wieder werden die derzeit 40 Bands aus Stadt und Landkreis durch Gerüchte verunsichert, dass ihr aktueller Standort neben dem neuen Polizeipräsidium wegen anderweitiger Nutzungsansprüche gefährdet sei. Auf Bitte des SPD- Stadtrats Peter Stranninger klärte der Straubinger Landtagsabgeordnete Reinhold Perlak durch eine schriftliche Anfrage und Gespräche im Finanzministerium als Eigentümer des Gebäudes die aktuelle Situation und konnte dem BANDHAUS e.V. nun zum Jahreswechsel eine frohe Botschaft überbringen: Der Standort ist mittelfristig auf jeden Fall gesichert.

SPD- Stadtverbands- Vorsitzender Peter Stranninger und die Vertreter des BANDHAUS e.V., Vorsitzender Gerd Blien und Kassier Michael Schellinger, begrüßten die aktuelle Mitteilung der Bayerischen Staatsregierung zum Sachstand Polizeipräsidium Niederbayern und BANDHAUS- Straubing, denn für die nächsten Jahre besteht kein zusätzlicher Raumbedarf zu Lasten des Vereins. Vormalige Befürchtungen, das Polizeipräsidium benötige Liegenschaft in der näheren Nachbarschaft sind inzwischen unbegründet, so eines der Ergebnisse, das MdL Reinhold Perlak hinsichtlich seiner Anfrage im Landtag mündlich und schriftlich mitgeteilt worden ist.

Peter Stranniger lobt in diesem Zusammenhang das langjährige Engagement Perlaks bereits während seiner OB- Amtszeit für das bayernweit einzigartige BANDHAUS- Projekt. „Ohne die Oberbürgermeister Fritz Geisperger und Reinhold Perlak hätten wir unser BANDHAUS so nicht“, stellt der Ehrenvorsitzendes des BANDHAUSVEREINS fest. Das BANDHAUS als eingetragener Verein befindet sich in vorbildlicher Selbstverwaltung "von jungen Leute - für junge Leute", so Stranninger weiter, und das nicht nur für junge Erwachsene in Straubing. Auch der Landkreis profitiere davon; denn knapp über der Hälfe der ca. 40 Bands setzen sich aus jungen Leuten aus dem Landkreis zusammen. „Ohne das BANDHAUS gäbe es einen „Superstar Elli“ wohl nicht“ erinnert Stranninger und fordert eine stärkere Unterstützung der Initiative durch den Landkreis.

SPD- Kreisvorsitzender Heinz Uekermann machte dabei deutlich, dass sich die SPD- Kreistagsfraktion ebenfalls sehr darüber freue, dass Reinhold Perlak für unsere Region in München, und aktuell ganz konkret für junge und musikinteressierte Menschen, gutes Bewirken und Bewährtes sichern kann. “Gerne unterstützen wir einen entsprechenden Antrag des BANDHAUS- Vereins um Unterstützung, denn auch der Landkreis muss sich im Rahmen der Jugendarbeit hier beteiligen. Volksmusik ist wichtig, aber Kulturförderung für junge Leute ist viel mehr, der Bogen muss weiter gespannt werden“, so der Vorsitzende der SPD- Kreistagsfraktion in Richtung Landkreis und direkt an die Vereinsführung gewandt, die den entsprechenden Bedarf ermitteln und beantragen wird.

Gerd Blien erinnerte an die derzeitigen Sorgen des BANDHAUS e.V., der intensiv auf der Suche nach geeigneten Proberäumen ist, weil das derzeit genutzte Gebäude im Rahmen der anstehenden Dachsanierung durch den Freistaat aus Sicherheitsgründen gesperrt werden muss. „Wir wissen noch nicht genau, aber irgendwann im Frühjahr beginnen die Sanierungsarbeiten und wir brauchen für einige Bands, die für aktuelle Auftritte Proben müssen, geeignete Ausweichquartiere“, so Gerd Blien, der die Fraktionen und den Abgeordneten um Unterstützung bat, für rund 3 Monate Proberäume zu finden.

 
 

Homepage SPD UB Straubing

JUSO WERDEN!

BayernSPD

Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

Besucher*innen

Besucher:37184
Heute:85
Online:2

Shariff

Aktuelle-Artikel